Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /usr/www/users/frmrac/r2-racing.de/wp-includes/functions.php on line 4161
Erbeskopfmarathon 2017 | r2-bike.com MTN CREW
9. Juli 2017 admin

Erbeskopfmarathon 2017

Erbeskopfmarathon 2017 – 110km/3.250hm

Im Hinblick auf die Wettervorhersage war klar, dass das heute kein Zuckerschlecken wird. Aber die Bedingungen waren ja für alle gleich, den einen liegt es, den anderen nicht, ich gehöre bekanntlich zu letzteren … Aber: Erbeskopf ist nun mal nur einmal im Jahr, die Strecke ist super abwechslungsreich und perfekt ausgeschildert, dann muss man da durch. Bereits nach ein paar Kilometern hab‘ ich mich auf Platz 3 hinter den beiden Rapiros einsortiert.

Für den Rest des Rennens hab‘ ich keine Frau mehr gesehen. Ich hatte aber auch genug mit mir selbst zu kämpfen. Obwohl ich es einigermaßen ruhig angegangen bin, setzte schon nach der Hälfte des Rennens Krampfneigung ein. Von nun an bestimmten die Beine das Tempo – mal gings ganz gut, mal halt nicht so. Nach 4,5h hab‘ ich die 2. Salztablette eingeworfen, die zeigte dann endlich Wirkung, so dass ich mich die letzte Stunde nochmal bisschen besser belasten konnte, aber bis dahin hat mich die schwüle Hitze schon ganz schön malle gemacht. Als ich einem Mittelstreckler vor mir ankündigen will, an welcher Seite ich vorbei fahre, habe ich Schwierigkeiten rechts und links zu sortieren … Bei km 100 fragt mich der Holländer, mit dem ich jetzt schon seit Stunden immer wieder die Position wechsle, ob ich noch Spaß habe. Ich sage, wir haben es ja gleich. Aber seitdem wir dreistellig sind, sind die km gefühlt doppelt so lang.

Es geht immer wieder runter ins Bachtal und steil wieder hoch und runter und hoch … nach 6:12h bin ich im Ziel – Platz 3 Women Overall und Platz 1 AK. Nochmal Glückwunsch an Cemile Trommer für das grandiose Comeback!

Platz 1 Cemile Trommer

Platz 2 Sarah Reiners

Platz 3 Bettina Dietzen