27. August 2017 admin

Harz Cup Schierke

 

When I learned that the Brockenscheid is on vacation, I decided to go to Schierke for the last race of the Harz Cup. Since the spontaneous decisions are often the best, I went to the start of the middle distance. As usual, the usual suspects were at the start, B Tobias Grüttner and Marcus Sölter.At the start, as always, it was sharp and fast to the point. Marcus had to leave us already in the first trail with a defect and I was able immediately with an escape attempt together with the later winner and Tobias from the rest of the field.In round two, the later winner said goodbye and in the last round, Mr Grüttner did not want to play with me again;) since in the past between us almost always alternated, I did not want to interrupt the series, and let him pull! When I was satisfied with 3rd place, I took something out and wanted to roll loose in the finish.This carelessness cost me almost the podium as shortly before the end still two men emerged from nowhere from behind. In the finish sprint I defended my third place just so and am mega happy over the long-sighted first podium this year.
r2-bike.com MTN CREW
27. August 2017 admin

Harz Cup Schierke

Rennbericht : Schierke

Als ich erfuhr, dass die Brocken Hexe im Urlaub ist, entschloss ich mich kurzfristig nach Schierke zum letzten Lauf des Harz Cup’s zu fahren. Da die spontanen Entscheidungen oft die besten sind, ging ich frohen Mutes an den Start der Mitteldistanz. Wie immer standen die üblichen Verdächtigen am Start wie z. B Tobias Grüttner und Marcus Sölter. Am Start ging es wie immer scharf und schnell zur Sache. Marcus musste uns bereits im ersten Trail mit einem Defekt ziehen lassen und ich konnte mich gleich mit einem Fluchtversuch zusammen mit dem späteren Gewinner und Tobias vom Rest des Feldes absetzen. In Runde zwei verabschiedete sich der spätere Gewinner und in der letzten Runde wollte auch Herr Grüttner nicht mehr mit mir spielen 😉 da sich das in der Vergangenheit zwischen uns fast immer abwechselte, wollte ich die Serie nicht unterbrechen, und ließ ihn ziehen! Als ich mich mit dem 3ten Platz zufrieden gab, nahm ich etwas raus und wollte locker ins Ziel rollen. Diese Unachtsamkeit kostete mich fast das Podium als kurz vor Schluss noch zwei Mann wie aus dem Nichts von hinten auftauchten. Im Zielsprint verteidigte ich meinen dritten Platz gerade so und bin mega happy über das langersehnte erste Podium dieses Jahr.
r2-bike.com MTN CREW