La Hallonienne 🇧đŸ‡Ș – 74 km/1.665 hm (IST: 73 km/1.979 hm)

Eröffnung der Marathonsaison in Belgien, da weiß man direkt, was die Stunde geschlagen hat.

Nicht, dass ich etwas anderes erwartet hĂ€tte, nach dem Regen der letzten Tage – Matsch in allen Variationen nass, schmierig, klebrig, griffig, knöcheltief, knietief, unter PfĂŒtzen, Seen und BĂ€chen … Letztere waren aufgrund der kĂŒhlen Außentemperaturen sehr erfrischend und ließen auch gerne Krampfneigung aufkommen. Nach den ersten, zĂ€hen 8km hatte mein Rad gefĂŒhlt schon 5kg an Gewicht zugelegt u. die Reifen sind auf Fatty-GrĂ¶ĂŸe angewachsen. Nach 2h haben wir noch keine 30km auf der Uhr, aber schon fast 1.000hm? Das wird ein langer Tag. Inzwischen habe ich aber wenigstens Begleitung aus der Heimat. Ein SIG-Trikot in Form von Timo Igelmund ist aufgetaucht u. wir wĂŒhlen uns fortan gemeinsam durch den Schlamm. Solange das Material funktioniert, ist aufgeben keine Option.  Und das hĂ€lt erstaunlich gut durch. Wenn es mal nicht steil bergauf geht, zieht der Schlamm auf den Flachpassagen die Körner aus den Beinen.
Nach 5:10h sind wir endlich im Ziel und der 2. Platz ist auch noch dabei rausgekommen. Die Schlammpackung reicht bis zum Ende der Saison, jetzt bitte nur noch schönes Wetter!
Kategorien: deutsch